Zahnpflegeversicherung 2018

Die Zahnpflegeversicherung ist das Pendant der Schweiz zur deutschen Zahn-Zusatzversicherung. Enthalten sind ähnliche Serviceleistungen, manche Versicherungen bieten bereits eine Möglichkeit an, Babys oder Kleinkinder zu versichern. Denn je früher der Verbraucher die Versicherung abschließt, desto höher fällt die prozentuale Übernahme der anfallenden Kosten beim Zahnarzt an. Neben der Zahnreinigung sind Prothesen und Behandlungen beim Kieferchirurg enthalten. Die Übernahme der Kosten fällt je nach Versicherung bis zu 75 Prozent hoch aus.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Gesamt-Ranking: Fairness von Versicherern laut ServiceValue

  • sehr gut CosmosDirekt
    sehr gut ERGO Direkt
    sehr gut HUK24
    sehr gut HUK-Coburg
    sehr gut LVM Versicherungen
    sehr gut SV SparkassenVersicherung
    sehr gut VGH Versicherungen
    sehr gut VHV Versicherungen
    gut Allianz
    gut Debeka
    gut DEVK
    gut Die Continentale
    gut Gothaer
    gut Provinzial Rheinland
    gut Signal Iduna
    gut Versicherungskammer Bayern
    gut Westfälische Provinzial
    gut Württembergische
    AachenMünchener
    Alte Leipziger / Hallesche
    ARAG
    AXA
    Barmenia
    Basler
    Concordia
    DBV
    ERGO
    Generali
    HDI
    Helvetia
    Nürnberger Versicherungsgruppe
    Provinzial Nord Brandkasse
    R+V
    Zurich

Zahnpflegeversicherung Testbericht

Zahnpflegeversicherung 2018

Zahnpflegeversicherung 2018

Nachfolgend befassen wir uns mit den gängigen Angeboten der unterschiedlichen Anbieter, die in der Schweiz für den Abschluss einer Zahnpflegeversicherung zuständig sind. Wir erläutern hierbei die jeweiligen Leistungen und, sofern vorhanden, die Prämie, Zusatzleistungen und geben Tipps, worauf Sie beim Abschluss achten müssen. Denn bedenken Sie: Nichts ist wichtiger, als die vorhandenen Zähne zu erhalten und ihnen die bestmögliche Pflege zukommen zu lassen. Leider sind die hierfür zu zahlenden Rechnungen häufig so hoch, dass man sie sich nicht leisten kann.

Jetzt Vergleich anfordern

Mehr Informationen zu Krankenzusatzversicherung auch hier.

Der Vergleich der Anbieter

Innerhalb der Schweiz gibt es insgesamt sechs große Anbieter, die eine Zahnpflegeversicherung anbieten. Die jeweiligen Leistungen sind unterschiedlich, weswegen sich ein Vergleich lohnt. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass man einen günstigen Beitrag erwischt und gleichzeitig gute Bedingungen von der Versicherung geboten bekommt. Ob Sie für Babys und Kleinkinder sinnvoll ist, klären wir ebenfalls nachfolgend in den jeweiligen Abschnitten. So können Sie sich selbst ein Bild machen und anschließend entscheiden.

Die CSS Krankenkasse

Beim Angebot der CSS Krankenkasse handelt es sich um eine Versicherung, die innerhalb der Leistungen die Kosten für Röntgen, Füllungen, Zahnentfernungen und Dentalhygiene übernimmt. Gleichzeitig werden die Kosten für Kontrolluntersuchungen übernommen und Prothesen, Stiftzähne, Kronen und Brücken zum Teil gezahlt. Das Angebot wird auf den Kunden zugeschnitten. Dazu kommen Prämien und Rabatte. Familien erhalten beispielsweise einen Rabatt von 25 Prozent und bei jährlicher Zahlung 1% Skonto. Selbst ungeborene Kinder kann man hier anmelden.

Jetzt Vergleich anfordern

Groupe Mutuel – Budgetschonendes Angebot

Die Groupe Mutuel bietet drei unterschiedliche Tarife, die 1.000, 3.000 oder 15.000 Franken pro Jahr ersetzt. Beitreten können alle bis zu einem Erwachsenenalter von 60 Jahren. Allerdings sind die Tarife an bestimmte Altersklassen geknüpft. Neben Zahnbehandlungen werden Laborkosten übernommen. Die Versicherung behält sich außerdem vor, für die Behandlung einen anerkannten Leistungserbringer anzuordnen, sofern bestimmte Behandlungen erforderlich sind. Reguläre Ersatzleistungen wie Stiftzähne und Kronen werden ebenfalls in dieser Versicherung übernommen.

M&M Belastungstest

  • AachenMünchener Ausgezeichnet
    Allianz Ausgezeichnet
    Alte Leipziger Ausgezeichnet
    AXA Ausgezeichnet
    Bayern Versicherung Ausgezeichnet
    Condor Ausgezeichnet
    Continentale Ausgezeichnet
    CosmosDirekt Ausgezeichnet
    Delta Direkt Ausgezeichnet
    Deutsche Ärzteversicherung Ausgezeichnet
    Dialog Ausgezeichnet
    Die Bayerische Ausgezeichnet
    Europa Ausgezeichnet
    ERGO Vorsorge Ausgezeichnet
    Hannoversche Ausgezeichnet
    InterRisk Ausgezeichnet
    LV 1871 Ausgezeichnet
    mylife Ausgezeichnet
    Nürnberger Beamten Ausgezeichnet
    Nürnberger Ausgezeichnet
    R+V Ausgezeichnet
    R+V a.G. Ausgezeichnet
    SV Sachsen Ausgezeichnet
    Swiss Life Ausgezeichnet
    WWK Ausgezeichnet
    Helvetia Sehr gut
    Ideal Sehr gut
    Öfftl. Berlin Sehr gut
    Provinzial NordWest Sehr gut
    Provinzial Rheinland Sehr gut
    Saarland Sehr gut
    Stuttgarter Sehr gut
    SV Leben Sehr gut
    Volkswohl Bund Sehr gut
    Zurich Dt. Herold Sehr gut
    Barmenia Bestanden
    Basler Bestanden
    Concordia Oeco Bestanden
    Debeka Bestanden
    DEVK-Allgemeine Bestanden
    DEVK Eisenbahn a.G. Bestanden
    Gothaer Bestanden
    Württembergische Bestanden
    Arag Nicht teilgenommen
    DBV Nicht teilgenommen
    Dirkte Leben Nicht teilgenommen
    Credit Life Nicht teilgenommen
    ERGO Nicht teilgenommen
    ERGO Direkt Nicht teilgenommen
    Familienfürsorge Nicht teilgenommen
    Generali Nicht teilgenommen
    HanseMerkur Nicht teilgenommen
    HDI Nicht teilgenommen
    HUK24 Nicht teilgenommen
    HUK-COBURG Nicht teilgenommen
    IDUNA Leben Nicht teilgenommen
    Inter Nicht teilgenommen
    Itzehoer Nicht teilgenommen
    Karlsruher Nicht teilgenommen
    Landeslebenshilfe Nicht teilgenommen
    LVM Nicht teilgenommen
    Mecklenburgische Nicht teilgenommen
    Münchener Verein Nicht teilgenommen
    neue leben Nicht teilgenommen
    Öfftl. Braunschweig Nicht teilgenommen
    Öfftl. Oldenburg Nicht teilgenommen
    Öfftl. Sachsen-Anhalt Nicht teilgenommen
    PB Leben Nicht teilgenommen
    RheinLand Nicht teilgenommen
    Süddeutsche Nicht teilgenommen
    Targo Nicht teilgenommen
    uniVersa Nicht teilgenommen
    VGH Nicht teilgenommen
    VPV Nicht teilgenommen
    WGV Nicht teilgenommen
Versichert bei der Concordia

Die Concordia ist auch in der Schweiz ein sehr bekanntes Versicherungsunternehmen. Die Zahnpflegeversicherung deckt bis zu 75 Prozent der Kosten ab und beinhaltet individuell wählbare Versicherungsleistungen. Für Kinder ist bis zum Lebensalter von 5 Jahren keinerlei Attest notwendig. Der Prämienrechner auf der Concordia Homepage ermöglicht eine umgehende Berechnung des jeweiligen Tarifs. Hierzu ist lediglich die Eingabe des Geburtsjahres und der Postleitzahl notwendig. Anschließend wird ein gutes Angebot berechnet. Weitere Infos zur Concordia hier.

Avanex – Ein Service der Helsana-Gruppe

Avanex ist ein Versicherungsunternehmen, das zur Helsana-Gruppe gehört und die Zahnversicherung DENTAplus anbietet. Kostenbeiträge für Prophylaxe wie Dentalhygiene und Kontrolluntersuchungen werden übernommen. Dazu kommt das Ziehen von Weisheitszähnen, Wurzelbehandlungen und andere Standardbehandlungen. Ein besonderes Feature dieser Versicherung ist die Übernahme bei der Behandlung im Ausland. Innerhalb der Variante „Light“ ist sogar eine Leistung ohne Gesundheitsprüfung oder Attest möglich.

Das Angebot von Visana

Visana ist ein weiterer Anbieter, der eine Zahnpflegeversicherung anbietet. Zu seinem Leistungskatalog gehören Zahnkontrolle und -behandlung, konservierende Zahnbehandlungen und kieferorthopädische und orthodontische Behandlungen. Gleichzeitig übernimmt die Versicherung die Kosten für Prothetik und Parodontosebehandlungen. Allerdings muss der Versicherte bestimmte Karenzfristen beachten. So ist eine konservierende Zahnbehandlung nur alle sechs Monate möglich. Unfallbedingte Zahnbehandlungen werden nicht übernommen.

Jetzt Vergleich anfordern

Die Versicherung von Swica

Der Tarif der Swica nennt sich DENTA und beruht auf der Übernahme von bis zu 75 Prozent aller Kosten. Dabei gibt es unterschiedliche Tarife, die auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Denta Basic und Denta Top, die für 500 bis 1500 Schweizer Franken übernehmen. Behandlungen im Ausland werden übernommen, sofern der versicherte Betrag nicht überschritten wird. Beschränkungen bestehen bei Unfällen und grobfahrlässig verursachten Zahnproblemen. Zahnpflegemittel werden nicht übernommen.

Der Abschluss der Versicherung fürs Baby

Viele der genannten Versicherungen bieten bereits einen Tarif an, den man abschließen kann, selbst wenn das Baby noch gar nicht auf der Welt ist. Die Prämien zahlt man jedoch erst nach der Geburt. Bei dieser Versicherung geht es hauptsächlich darum, den günstigsten Tarif zu erlangen. Allerdings empfehlen zahlreiche Institute, mit dem Abschluss zu warten, bis zu das Kind ein angemessenes Alter erreicht hat und die Milchzähne ersetzt werden. Denn erst mit diesem Alter beginnt der Zyklus, der eine entsprechende Liquidität voraussetzt. Interessantes zur Privaten Krankenversicherung für ein Baby hier zum Lesen, wenn Sie mögen.

Kleinkinder versichern kann sinnvoll sein

Sind die Kinder dann bereits in einem Alter, wo sie ihre Milchzähne verlieren und langsam ihre bleibenden Zähne wachsen, kann es erforderlich sein, beim Zahnarzt deren Stellung richten zu lassen. Die Versicherten erhalten hierbei nicht nur einen günstigen Prämiensatz, sondern können sich sicher sein, dass Zahnspangen oder ähnliche Behandlungen von der Versicherung übernommen werden. Denn die Zahnspange greift tief ins Portemonnaie der Eltern. Mit der Zahnpflegeversicherung hat man hingegen eine Sorge weniger.

Die Bewertung der einzelnen Anbieter

Bei der Auswahl der richtigen Versicherung ist es wichtig, den richtigen Tarif zu wählen. Für Erwachsene lohnt es sich bei den meisten schon fast nicht mehr, noch eine Versicherung abzuschließen, dank der höheren Beiträge. Bei Kindern oder Jugendlichen ist die Versicherung eine gute Investition, denn sie profitieren noch lange von gesunden Zähnen. Welcher Tarif der beste ist, muss jeder für sich entscheiden. Ausschlaggebend ist auch das Leistungsangebot und die Zusatzoptionen, die jede Versicherung bieten kann. Hier gilt es, zunächst einen Überblick zu erlangen. Gute Anbieter sind immer auch:

Die Zahnpflegeversicherung im Test der Prüfer

Die Zahnpflegeversicherung ist eine gute Investition für junge Menschen, um die eigenen Zähne gesund zu erhalten. Denn in den meisten Fällen übernehmen die Versicherungen bis zu 75 Prozent der aufkommenden Kosten und sind auch beim Zahnersatz, Kronen oder Stiftzähnen zu gebrauchen. Für welche Versicherung man sich entscheidet, hängt von den eigenen Anforderungen ab. In der Schweiz gibt es in jedem Fall sechs gute Anbieter, deren Angebot sich als lohnenswert erweist und von der auch Erwachsene noch profitieren können und deren Zähne etwas älter sind.

Jetzt Vergleich anfordern

Quellen:

  • Internetdokument Wikipedia. Online zur Verfügung gestellt unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Zahn, zuletzt geprüft am 05.01.2018.
  • Internetdokument KZV-übergreifende zahnärztliche Berufsausübungsgemeinschaft (KÜBAG). Online zur Verfügung gestellt unter: http://www.zahn-b.de/, zuletzt geprüft am 05.01.2018.
  • Internetdokument Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde e.V. (DGZMK) Online zur Verfügung gestellt unter: http://www.dgzmk.de/, zuletzt geprüft am 05.01.2018.
  • Internetdokument Youtube. Online zur Verfügung gestellt unter: http://www.youtube.com/watch?v=oUlITpCm8YU, zuletzt geprüft am 05.01.2018.