Studentenversicherung Kosten

Studierende haben freie Wahl bei der Krankenversicherung. Es stehen sowohl die private Krankenvollversicherung als auch die gesetzliche Krankenkasse zur Auswahl. Studenten können mit einer PKV Studentenversicherung einen Versicherungsschutz erhalten, die dem Schutz eines Privatpatienten entsprechen. Die Beitragskosten unterscheiden sich kaum. Der Vorteil einer Privatversicherung liegt im Versicherungsumfang der Leistungen.
Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Kostenunterschiede sind marginal

Studentenversicherung Kosten

Wer nicht mehr in der Familienversicherung der Eltern mitversichert ist, der kann zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung wählen. Wer privat versichert ist, der kann unter anderem auch folgende Leistungen erhalten:

  • Umfassende Absicherung im Krankenhaus, beim Zahnarzt und beim Facharzt
  • Ein- oder Zweibettzimmer bei einem Krankenhausmausaufenthalt
  • Sehhilfen wie Brillen und Kontaktlinsen
  • Auslandsschutz außerhalb und innerhalb der Europäischen Union uvm.

Endet die Familienversicherung über die Eltern, so haben Studierende die freie Wahl zwischen den beiden Krankenkassensystemen. Als Student besteht eine Versicherungspflicht, ob gesetzlich oder privat, spielt dabei keine Rolle.

Jetzt Vergleich anfordern

Die Versicherungskosten bei Allianz, Debeka und Co.

Wer eine studentische Krankenversicherung bei der Allianz Deutschland oder der Debeka Krankenvollversicherung aus Koblenz wählt, der kann umfangreiche Leistungen im Rahmen der Studentenversicherung vereinbaren. Die Leistungen lassen sich für Studierende individuell vereinbaren. Die Kosten orientieren sich an den gewählten Leistungsumfängen. Mit Vollendung des 25. Lebensjahres gilt die Entscheidung zwischen GKV oder PKV.

Höchststudiendauer für Studierende

Gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 9 SGB V Sozialgesetzbuch gelten maximal 14 Fachsemester für Studierende, alles über diesen Zeitraum hinaus gilt die private oder gesetzliche Krankenkasse. Urlaubssemester finden keinerlei Berücksichtigung. Ein Promotionsstudium verlängert die Studentenversicherungen Zeiten. Es gilt die Vollendung des 30. Lebensjahres. Verlängerungstatbestände als auch Verlängerungsmöglichkeiten auf Grund familiärer und persönlicher Gründe sind möglich. Wehrdienst und Zivildienst verlängern Krankenversicherungsansprüche.

Barmer, TK und DAK im Studium

Auch die Barmer, TK Techniker Krankenkasse und die DAK bieten im Studium eine Versicherung für Studenten an. Der monatliche Kostensatz richtet sich auf Grundlage des Bafög-Bedarfssatzes (dem kassenindividuellen Gesamtkrankenkassenversicherungsbeitrags). Das gilt für Fachschüler, Berufsschüler, Auszubildende ohne Arbeitsentgelt, Azubis des zweiten Bildungsweges und Praktikanten. Der monatliche Beitragssatz liegt bei:

  • 66,38 EUR bzw. 11,12% für die Krankenversicherung
  • 14,03 EUR bzw. 2,35% für die Pflegeversicherung
  • 15,52 EUR bzw. 2,6% Pflegeversicherung für Kinderlose (ab dem 23. Lebensjahr)

(gültig ab 01.01.2015)

Weiteres zum Zusatzbeitrag, einer Hausratversicherung und der Studentenversicherung auch auf dieser Seite zu finden.

Wichtige Gesetzestexte und Rechtsgrundlagen

  • Gesetzliche Krankenversicherung: § 5 Abs. 1 Nr. 9 SGB V, § 21 KVLG 1989
  • Gesetzliche Pflegeversicherung: § 20 Abs. 1 Nr. 9 SGB XI
  • Gesetzliche Unfallversicherung: § 2 Abs. 1 Nr. 8 c SGB VII
Jetzt Vergleich anfordern