Xanthelasmen private Krankenversicherung

Das Krankenversicherungssystem unterscheidet zwischen gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen. Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind so genannte Pflichtversicherungen. Jeder Arbeitnehmer, der im Jahresverlauf ein Einkommen unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze von aktuell 57.600 Euro der Sozialversicherung hat, ist in einer gesetzlichen Krankenversicherung seiner Wahl pflichtversichert. Für Beamte, Studenten, Freiberufler und Selbstständige steht es frei zu entscheiden, ob sie eine private oder eine gesetzliche Krankenversicherung wählen. Die Leistungen einer OP zur Entfernung von Xanthelasmen werden ausschließlich nur in einer PKV übernommen.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Xanthelasmen private Krankenversicherung: Kostenübernahme

Die gesetzlichen Krankenversicherungen bieten einen anderen Leistungskatalog an als die privaten Krankenversicherungen. Einem gesetzlich krankenversicherten Patienten steht immer eine vollumfängliche Grundversorgung zu. Doch diese Grundversorgung hat ihre Grenzen. Daher werden die Xanthelasmen, die kleinen Knötchen im Ober- oder Unterlid, nicht auf Kosten der gesetzlichen Krankenversicherung entfernt.

Jetzt Vergleich anfordern

Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung

Die gesetzlichen Krankenversicherungen versorgen die Versicherten in der Regel problemlos. Diese Krankenversicherungen beruhen auf einem Solidarsystem. Daher werden auch alle Familienmitglieder kostenlos in der Krankenversicherung des Hauptverdieners der Familie mitversichert. Im Solidarsystem können deshalb nur die notwendigen Grundversorgungen getragen werden. Dies ist häufig auch ausreichend. Hier erfahren Sie mehr zum Thema Krankenzusatzversicherung.

Leistungen der privaten Krankenversicherungen

Die privaten Krankenversicherungen hingegen übernehmen viele Leistungen, welche die gesetzlichen Krankenversicherungen nicht finanzieren können. Denn die privaten Versicherungen beruhen auf einzelnen, individuellen Policen, die nicht solidarisch miteinander verknüpft sind. Dennoch sind die privaten Versicherungen in der Regel sehr leistungsstark.

Kosten der Versicherungen

Die Kosten für die gesetzliche Krankenversicherung übernehmen im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer zu gleichen Teilen. Ist der Arbeitnehmer privat versichert, kann er diesen fiktiven Anteil am Gehalt als Zuschuss zu den Prämien für seine private Krankenversicherung vom Arbeitgeber verlangen. Auch Beamten erhalten einen Zuschuss. Nur Selbständige müssen die Kosten für eine gesetzliche Versicherung alleine tragen. Wenn Sie mehr zu den Vorteilen der PKV erfahren möchten, lesen Sie diesen Beitrag.

Privat oder freiwillig gesetzlich versichert in der Krankenversicherung

Selbständige können sich freiwillig gesetzlich versichern. Diese Option ist aber häufig teurer als die Entscheidung für eine private Krankenversicherung. Denn sie müssen die Kosten für jegliche Form an Krankenversicherung selbst tragen. Private Krankenversicherungen bieten ihren Versicherten viele Tarife mit Wahlmöglichkeiten an. Daher entscheiden sich viele gut verdienende Angestellte und Selbständige für die private Krankenversicherung.

Entfernung der Xanthelasmen – Übernahme durch die private Krankenversicherung

Die Idee der Grundversorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung beruht auf dem Gedanken, dass nur die notwendigen Behandlungen durchgeführt werden sollten. Alle nicht gefährlichen Anomalien im Körper können bis auf Weiteres unbehandelt bleiben. Die privaten Krankenversicherungen verfolgen eine andere Philosophie. Versicherte in diesen Krankenversicherungen können sich auch bei ästhetischen Problemen behandeln lassen.

Die Augen sind ein wichtiges Sinnesorgan

Die Entfernung von Xanthelasmen ist medizinisch nicht nötig. Dennoch können diese kleinen gelblichen Knötchen in der Haut der Unterlider und Oberlider das ästhetische Empfinden des Betroffenen stören. Sie sind völlig ungefährlich und auch nicht übertragbar. Viele private Krankenversicherungen sehen in ihren Tarifen aber auch für die mehrfache Entfernung der Xanthelasmen die Übernahme der kompletten Kosten vor. Mehr zur Qualitätssicherung der PKV hier.

Jetzt Vergleich anfordern

Kosten für die Entfernung der Xanthelasmen

Die Entfernung der kleinen Knötchen ist nicht billig. Eine einzige Sitzung beim Arzt kann schon ab 250 Euro kosten. Und diese Knötchen können sich immer wieder bilden. Das Beispiel der Xanthelasmen zeigt, dass sich die private Versicherung im Vergleich zur gesetzlichen Versicherung in vielen Fällen als günstig herausstellen kann. Denn ein gesetzlich Krankenversicherter muss zusätzlich zu seinen Beiträgen diese Art der Behandlung dann privat tragen.

Entstehung der Xanthelasmen

Xanthelasmen entstehen durch eine Störung der Körperfunktionen. Daher sind sie auch nicht ansteckend, selten vererblich und ungefährlich. In der Regel verursachen Lipidstoffwechselstörungen oder Störungen des Fettstoffwechsels die Bildung der kleinen gelben Knoten im Ober- und Unterlid. Auch in der Nähe der Nasenwinkel treten diese Knötchen, die auf den ersten Blick gar nicht auffallen, häufig auf.

Gesunde Ernährung beugt vor

Viele Krankheiten könnten vermieden werden, wenn der Mensch gesund leben würde. Auch die Bildung der Xanthelasmen an der Lidhaut können durch eine gesunde Ernährung und ein wenig sportliche Aktivität verhindert werden. Denn die Xanthelasmen können entstehen, wenn der Körper zu viel Fett aufnimmt und dieses Fett nicht richtig verwerten kann. Diese Fettkörper bilden sich nie bei einer guten Verbrennung der aufgenommenen Fette im Organismus. Hier erfahren Sie alles zu den PKV Tarifen.

Blutfettwerte testen

Entdecken Menschen etwa ab dem Alter von 50 Jahren die Xanthelasmen in den Augenlidern, sollten sie als erstes ihre Blutfettwerte testen lassen. Ein erhöhter Cholesterinwert ist immer ein Warnzeichen. Je nach Diagnose des Arztes gilt es dann zu einer gesünderen Lebensweise zu finden, um weitere Schäden zu verhindern. Die Xanthelasmen werden sich aber auf keinen Fall wieder zurückbilden.

Ästhetik und Grundversorgung

Die Wahl der Krankenversicherung hängt von vielen Faktoren ab. Einkommen, Status der Beschäftigung, Anzahl der Kinder und andere individuelle Merkmale entscheiden über die Versicherung in einer privaten oder in einer gesetzlichen Krankenversicherung. Vor einem Abschluss oder einem Wechsel in die private Krankenversicherung sollte aber auf jeden Fall ein Blick in alle Versicherungsbedingungen geworfen werden.

Xanthelasmen und die Kostenübernahme der Privaten Krankenversicherung

Die Übernahme der Kosten der Entfernung von Xanthelasmen aus dem Ober- und Unterlid des Auges durch die private Krankenversicherung zeigt, dass sich der Abschluss einer PKV immer lohnen kann. Kosten für diese Art der Behandlungen können sich im Laufe des Jahres summieren. Gesetzlich Krankenversicherte müssen diese Kosten dann zusätzlich zu ihrem Krankenversicherungsbeitrag leisten. Für Beamte beispielsweise lohnt sich ein Wechsel immer, da sie deutlich geringere Beiträge in einer PKV zahlen müssen. Über die Kosten einer PKV entscheiden immer die gewünschten Leistungen. Hier können Sie sich ein Angebot anfordern

Jetzt Vergleich anfordern
Quellen: