UKV private Krankenversicherung Test 2018

Es gibt eine ganze Reihe namhafter Anbieter für private Krankenversicherungen. Eine dieser Versicherungsgesellschaften ist die Union Krankenversicherung AG, kurz UKV, mit Sitz in Saarbrücken. Durch die Vielzahl der Anbieter und die große Auswahl an Tarifen ist es nicht leicht, eine Entscheidung in Sachen privater Krankenversicherung zu treffen. Hilfreich sind die Tests, die beispielsweise von der Stiftung Warentest durchgeführt werden. Für Beamte oder Selbstständige kann sich ein Wechsel lohnen. Die UKV gehört zur Sparkassen Finanzgruppe.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch hier die aktuellen PKV Testsieger im Vergleich.

DISQ hat PKVs getestet

  • 1 Barmenia 82,5 sehr gut
  • 2 Axa 81,6 sehr gut
  • 3 Allianz 78,8 gut
  • 4 Münchener Verein 78,6 gut
  • 5 Universa 75,6 gut
  • 6 SDK 74,9 gut
  • 7 Central 74,6 gut
  • 8 Deutscher Ring 74,2 gut
  • 9 Debeka 73,6 gut
  • 10 HUK-Coburg 73,1 gut
  • 11 DKV 73,0 gut
  • 12 Inter 72,4 gut
  • 13 Hallesche 72,2 gut
  • 14 Continentale 70,8 gut
  • 15 Signal Iduna 70,3 gut
  • 16 Hanse-Merkur 70,3 gut
  • 17 LKH 69,6 befriedigend
  • 18 Gothaer 66,0 befriedigend
  • 19 UKV 64,8 befriedigend
  • 20 BBKK 58,1 ausreichend

UKV private Krankenversicherung Test

UKV private Krankenversicherung Test 2016

Nicht nur die Stiftung Warentest und die ihr angeschlossenen Zeitschriften Ökotest, Focus Money oder Finanztest führt regelmäßige Versicherungsvergleiche durch, auch die Ratingagenturen wie beispielsweise Morgan & Morgan oder Assekurata sind in dieser Hinsicht tätig. Unter anderem wird die Ertragssituation der privaten Krankenkassen wie der UKV kritisch geprüft, denn diese gibt Aufschluss über die zukünftige Beitragsentwicklung.

Jetzt Vergleich anfordern

Versicherungsvergleich über mehrere Jahre

Um einen objektiven Vergleich zu ermöglichen, müssen gleiche Parameter geschaffen werden, die verglichen werden sollen. Daher werden meist fiktive Personen als Vergleichsperson eingesetzt und deren Daten dann verglichen. Problematisch stellt sich in diesem Zusammenhang die Einführung der Unisex-Tarife im Jahreswechsel 2012/2013 dar, denn dadurch wird ein objektiver Vergleich mit Vorjahreszahlen erschwert. Hier erfahren Sie mehr zum Thema PKV Kosten.

Die Entwicklung der UKV

Nachdem die UKV im Jahre 1979 gegründet wurde, agierte sie lange Zeit selbstständig, wurde aber im Jahre 2000 unter der Dachorganisation der Consal Beteiligungsgesellschaft mit anderen Versicherern zu einer Krankenversicherungsgruppe zusammengefasst. Nicht zu verwechseln ist die UKV mit Sitz in Saarbrücken mit der ehemaligen UKV mit Sitz in Köln, die heute als AXA-Krankenversicherung firmiert.

Geschäftsbereiche der UKV

Es handelt sich bei der UKV um einen Teil der Sparkassenfinanzgruppe und gleichzeitig um einen öffentlichen Versicherer. Die private Krankenversicherung ist nicht der einzige Geschäftsbereich der UKV, denn sie bietet außerdem noch Krankenzusatzversicherungen an, die in vielen Bereichen eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Krankenversicherung darstellen. Auch Beihilfe-, Pflege und Reisekrankenversicherungen sind im breit gefächerten Angebot der UKV zu finden.

Zugangsvoraussetzungen zur Krankenvollversicherung der UKV

Wie bei allen privaten Krankenkassen ist der Beitritt zur UKV an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Arbeitnehmer können nur dann zu einer privaten Krankenversicherung wechseln, wenn ihr Einkommen eine bestimmte Jahresgrenze übersteigt, im Jahr 2013 lag diese Grenze bei 52.200 Euro brutto. In 2014 liegt die Grenze bei 53.550 Euro. Selbstständige, Freiberufler, Studenten und Beamte dagegen können sich jederzeit frei für eine private Krankenversicherung entscheiden. Wenn Sie mehr zur Zukunft der PKV erfahren möchten, lesen Sie diesen Beitrag.

Vorteile der privaten Krankenvollversicherung der UKV

Der Versicherer unterscheidet Basis-, Komfort- und Premiumschutz, die allumfassende Leistung gibt es selbstverständlich beim Premiumpaket, wobei die Tarife in Sachen ärztlicher Versorgung nicht allzu viele Unterschiede aufweisen. Die Tarife unterscheiden sich hauptsächlich hinsichtlich der Unterbringung im Krankenhaus, im Premiumtarif ist das Einzelzimmer enthalten. Doch auch schon beim Komforttarif hat der Versicherte, wie beim Premiumtarif, Anspruch auf Chefarztbehandlung.

Krankenzusatzversicherungen der UKV

Im Rahmen den Krankenzusatzversicherungen bietet die UKV mehrere Modelle an, sie stellt eine empfehlenswerte Ergänzung der Leistungen der gesetzlichen Krankenversichrung dar. Es werden hier vor allem die Bereiche Zahnbehandlung und Zahnersatz, Kontaktlinsen und Brillen sowie Kosten für alternative Heilmethoden und Besuche beim Heilpraktiker abgedeckt. Die nützliche Auslandsreiseversicherung ist teilweise inkludiert, dies variiert je nach gewähltem Tarif.

N24 testet Zahnzusatzversicherungen

  • 1 R+V 90% 1.6 | gut
    2 Axa 90% 1.7 | gut
    3 DKV 89% 1.7 | gut
    4 HUK-Coburg 89% 1.7 | gut
    5 CSS 88% 1.8 | gut
    6 SDK 86% 1.9 | gut
    7 Barmenia 86% 1.9 | gut
    8 Deutscher Ring 85% 2.0 | gut
    9 Janitos 84% 2.1 | gut
    10 Inter 84% 2.1 | gut
    11 Concordia 84% 2.1 | gut
    12 Debeka 83% 2.1 | gut
    13 ARAG 82% 2.2 | gut
    14 Allianz 82% 2.2 | gut
    15 Signal 81% 2.3 | gut
    16 die Bayerische 80% 2.3 | gut
    17 Gothaer 78% 2.5 | befriedigend
    18 Central 78% 2.5 | befriedigend
    19 UKV 76% 2.6 | befriedigend
    20 Hallesche 76% 2.6 | befriedigend
    21 Stuttgarter 76% 2.6 | befriedigend
    22 uniVersa 74% 2.7 | befriedigend
    23 Nürnberger 73% 2.8 | befriedigend
    24 Württembergische 72% 2.9 | befriedigend
Jetzt Vergleich anfordern
Unterschiedliche Tarife der Krankenzusatzversicherungen

Der Versicherungsnehmer hat auch hier die Auswahl zwischen drei verschiedenen Tarifen, nämlich Basis-, Komfort- und Premiumschutz. Im Basisschutz sind die professionelle Zahnreinigung, Kunststofffüllungen, Inlays und Onlays inbegriffen, ebenso die Kosten für alternative Heilmethoden, gesetzliche Zuzahlungen und bestimmte Impfungen. Der Komfortschutz tritt darüber hinaus noch ein bei Kronen, Brücken, Prothese, Implantaten, Brillen und Kontaktlinsen und Auslandsreisen. Alles zum Thema Krankenzusatzversicherung auch hier.

Premiumtarif bietet Rundumschutz

Bei den Krankenzusatzversicherungen der UKV bietet der Premiumtarif tatsächlich einen umfassenden Schutz. Es werden Leistungen erbracht für nahezu alle Bereiche der Zahnbehandlung, lediglich die professionelle Zahnreinigung und die kieferorthopädische Behandlung sind ausgenommen. Bei den unterschiedlichen Tarifen sind auch die unterschiedlichen Monatsbeiträge zu berücksichtigen, die nun allerdings keine ungerechtfertigt hohe Differenz ausweisen.

UKV-Schutz bei Krankenhausaufenthalt

Auch bei der Krankenzusatzversicherung für einen Krankenhausaufenthalt gibt es zwei Tarife bei der UKV, nämlich Komfort und Premium, außerdem kann der Versicherungsnehmer die Höhe des Krankenhaustagesgeldes von null bis 60 Euro frei wählen. Eingeschlossen ist immer freie Wahl des Krankenhauses und Chefarztbehandlung, garantiert ist die Unterbringung im Zweibettzimmer, beim Premiumtarif sogar im Einzelzimmer.

Das Krankentagesgeld der UKV

Eine empfehlenswerte Ergänzung der Krankenversicherung stellt auch die Krankentagegeld-Zusatzversicherung der UKV dar, die den Versicherungsnehmer gegen Verdienstausfall bei Arbeitsunfähigkeit schützt. Nach Ablauf der gesetzlichen Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, die nach sechs Wochen endet, erhält der Versicherte aus der Krankentagegeldversicherung je nach einkommensabhängigem Monatsbeitrag und gewähltem Tarif zwischen 150 und 450 Euro monatlich.

Pflegetagegeldversicherung der UKV

Eine weitere Zusatzversicherung der UKV ist die Pflegetagegeldversicherung, mit der die erhöhten Kosten bei Pflegebedürftigkeit aufgefangen werden können. Auch hier bietet die UKV wiederum mehrere unterschiedliche Tarife, die in den Bereichen vollstationäre Pflege und häusliche Pflege in den diversen Pflegestufen zum Tragen kommen. Mehr zum Thema Krankentagegeld in der PKV hier.

UKV und die Tarife der privaten Krankenversicherung im Test 2018

Private Krankenversicherungen zu vergleichen und zu testen ist ausgesprochen sinnvoll, weil sich das Angebot durch die große Zahl der Versicherer für den Versicherungsnehmer unübersichtlich gestaltet. Der Test bietet die Möglichkeit zu einer gewissen Vorauswahl, ersetzt jedoch nicht die individuelle Beratung, denn auch innerhalb der Union Krankenversicherung AG (UKV) gibt es eine reiche Auswahl an Alternativen, Gestaltungsmöglichkeiten und Tarifen. Hier können Sie sich ein Angebot anfordern

Jetzt Vergleich anfordern

Testnoten der vergangen Jahre für die UKV PKV

In den vergangenen Tests wurde die UKV ganz unterschiedlich bewertet. Die besten Testnoten erzielten immer wieder die Zusatzversicherungen der Union Krankenversicherung. Im Test von Finanztest aus dem Jahre 2014 kann lediglich der Tarif für Selbstständige GC 900S, VitalPlus + Zahn 2 + KT 29 eine gute Testwertung von 2,1 erzielen. Noch in 2013 erhielt der PKV Anbieter für seine Auslandskrankenversicherung als auch Reise-Rücktritts-Versicherung eine solide 2,3. Focus Money bewertet die UKV in 2013 mit der Note 2,35. Die PKV wird vom Ratingunternehmen Morgen & Morgen mit nur zwei von fünf Sternen bewertet, wohingegen die Krankenzusatzversicherung in 2014 vier Sterne erhalten kann. Standard & Poors bewertet die UKV mit einem „A+“. Auch im DISQ Test erreicht die UKV nur den 17. Rang. Ökotest bewertete die Versicherung 2010 noch mit guten Testurteilen und vergibt den zweiten Platz. Die Kunden der UKV sind jedoch zu zufrieden. So urteilt TÜV Saarland 2012 mit der Note 1,9.
Kontaktdaten des Unternehmens

Union Krankenversicherung
66099 Saarbrücken

Besucheradresse:
Peter-Zimmer-Str. 2
D-66123 Saarbrücken

E-Mail: service@ukv.de

Tel: 0681 – 844 – 7000
Fax-Nummer: (06 81) 844-2509

Quelle: