Pflegeversicherung – was ist das?

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist die insgesamt fünfte Säule im Rahmen der Sozialversicherung und deckt die stationären und häuslichen Pflegekosten zu einem bestimmten Prozentsatz. Die Einteilung nach Pflegegrad (neue Pflegestufe) entscheidet über die Kostenübernahme der Pflegeversicherungen (PV). Die Voraussetzung für den Erhalt der Gelder ist ein erhöhter Pflegebedarf, der mindestens sechs Monate lang in Anspruch genommen werden muss. Da die gesetzliche Pflegeversicherung erst seit dem 1. Januar 1995 besteht ist sie die jüngste Sozialversicherung, aber nicht unwichtigste.

Da die gesetzliche Pflegeversicherung die Kosten im Pflegefall nur zu einem bestimmten Teil decken kann, sollten Versicherten mit einer Zusatzpflegeversicherung vorsorgen, um auch die Leistungen erhalten zu können, die tatsächlich benötigt werden.

Die fünf Säulen der Sozialversicherung – was ist das eigentlich

Bereits im Jahre 1883 wurde in Deutschland die gesetzliche Krankenversicherung als Teil des deutschen Sozialversicherungssystems durch Otto von Bismarck eingeführt. Im Laufe der Geschichte hat sich daraus unser heutiges System gebildet:

  1. Krankenversicherung
  2. Berufsunfallversicherung
  3. Rentenversicherung
  4. Arbeitslosenversicherung.
  5. Pflegeversicherung

Die oben benannten Sozialversicherungen bilden das 5-Säulen-System. In allen Bereichen erfolgt jedoch nur eine Teildeckung der Kosten- Ob Rente, Krankheit oder Pflegebedürftigkeit – In allen Bereichen reicht die gesetzliche Variante kaum noch aus. Es gilt private Vorsorge zu treffen.

Jetzt vergleichen

Die gefragtesten Versicherungsunternehmen laut Rankingunternehmen Mediaworx

#MarkeMonatl. Markensuchen 2016/2017Monatl. Markensuchen 2017/2018Absolute VeränderungProzentuale Veränderung
1HUK COBURG40140040360022000.01
2HUK243014803015901100
3ALLIANZ16810017550074000.04
4DEBEKA141600116600-25000-0.18
5COSMOSDIREKT111600111300-3000
6ERGO826009000074000.09
7AXA876008760000
8GOTHAER726007860060000.08
9SIGNAL IDUNA753007530000
10DEVK8390074390-9510-0.11
11VHV602006760074000.12
12DKV649006590010000.02
13HANSE MERKUR649006490000
14ERGO DIREKT4240062900205000.48
15HDI6760058600-9000-0.13
16GENERALI512005530041000.08
LVM512005530041000.08
18VERSICHERUNGSKAMMER BAYERN5690053870-3030-0.05
19ALLSECUR514005310017000.03
20WGV419005120093000.22
21WÜRTTEMBERGISCHE *2760049300217000.79
22R+V *449004630014000.03
23ARAG365003970032000.09
24PROVINZIAL385003850000
25ZURICH *4030036200-4100-0.1
26DA DIREKT1100035500245002.23
27BARMENIA315003250010000.03
28ROLAND *1650032100156000.95
29DIE BAYERISCHE3150027540-3960-0.13
30EUROPA *271002710000
31AACHENMÜNCHENER3070026600-4100-0.13
32NÜRNBERGER *222002220000
33CONCORDIA2470022000-2700-0.11
34DEUTSCHE FAMILIENVERSICHERUNG732020200128801.76
35ALTE LEIPZIGER200002000000
36HELVETIA165001870022000.13
37ADVOCARD16100164003000.02
38BGV15000157007000.05
39ENVIVAS151901519000
40SWISSLIFE102201512049000.48
41CONTINENTALE88001450057000.65
42VGH3150014300-17200-0.55
43WWK2660012500-14100-0.53
44SPARKASSENVERSICHERUNG1480012100-2700-0.18
45UKV63001180055000.87
BASLER *9900990000
46MECKLENBURGISCHE *8100990018000.22
48ÖRAG110009800-1200-0.11
UNIVERSA145009000-5500-0.38
49D.A.S. *105009000-1500-0.14
HALLESCHE9000900000
52DEURAG97008200-1500-0.15
53INTER *6600660000
54JANITOS85006000-2500-0.29
55MÜNCHENER VEREIN84205660-2760-0.33
56CANADA LIFE68105610-1200-0.18
57WÜRZBURGER *5400540000
58DMB65005300-1200-0.18
59ALTE OLDENBURGER45404570300.01
60FEUERSOZIETÄT4450445000
61LV 18713630363000
62MANNHEIMER *88003600-5200-0.59
63IDEAL *36002900-700-0.19
64KARLSRUHER *1000890-110-0.11

Was sind eigentlich die neuen Pflegegrade in der Pflegepflichtversicherung

Im Zuge des zweiten Pflegestärkungsgesetz wird nun eine neue Klassifizierung eingeführt. Stärker berücksichtigt werden sollen nun auch Menschen mit Demenz. Um eine bessere Feststellung der eingeschränkten Alltagskompetenz vornehmen zu können, werden bestimmte Einschätzungen vorgenommen. Werden die Kompetenzen nicht mehr erreicht, erfolgt eine Einteilung in die fünf Pflegegrade, die laut § 140 SGB XI in den Anträgen geregelt werden. Das alte System der Pflegestufe wurde von den Pflegekassen abgelöst. Erfahren Sie hier auch mehr zum Pflegegeld.

Die Einteilung der Pflegegrade laut Pflegekassen

Die folgenden Punkte entscheiden über die jeweilige Einstufung der Versicherten im Rahmen der Pflegegrade:

  1. 12,5 bis unter 27 Punkte: Pflegegrad 1
  2. 27 bis unter 47,5 Punkte: Pflegegrad 2
  3. 47,5 bis unter 70 Punkte: Pflegegrad 3
  4. 70 bis unter 90 Punkte: Pflegegrad 4
  5. 90 Punkte und mehr: Pflegegrad 5

Experten schätzen im Besonderen die Faktoren kognitive und kommunikative Fähigkeiten, Mobilität, Selbstversorgung, Bewältigung krankheitsbedingter Anforderungen als auch die Gestaltung des Alltagslebens ein. Je nach Schwere der Gesichtspunkte erfolgt eine unterschiedliche Beurteilung der Situation. Finden Sie auch hier heraus, wie viel die Pflegeversicherung im Pflegefall zahlt.

Gesamtergebnis flexible Pflegetagegeld-Tarife im DFSI Ranking

Fallbeispiel 1:

Versicherer Tarifname Note 25 Jahre Note 40 Jahre Note 50 Jahre Note 60 Jahre Gesamtnote
AXA Pflegevorsorge Flex (Flex0, Flex1, Flex2, Flex3) 2,19 1,44 1,06 1,06 1,44
DFV Deutsche Familienversicherung DFV-DeutschlandPflege 1,44 1,44 1,44 1,44 1,44
ARAG ARAG IndividualPflege PI 1,81 1,81 1,44 1,81 1,72
ERGO Direkt Tarif PZ3, PZ2, PZ1 2,50 1,75 1,38 1,38 1,75
Süddeutsche PS0, PS1, PS2, PS3 2,56 1,81 1,44 1,44 1,81
Concordia PT0 / PT1 / PT2 / PT3 1,69 2,06 2,06 2,06 1,97
NÜRNBERGER PTF 2,31 2,31 1,94 1,94 2,13
Gothaer MediP 0, 1, 2, 3, EZ 2,69 2,31 1,94 1,94 2,22

Jetzt vergleichen