Pflegeversicherung Freiberufler

Freiberufler und Selbstständige haben bei der Wahl der Krankenversicherung und der Pflegeversicherung freie Wahl, es gibt keine Grenzen bei der privaten PKV. Neben der Pflegepflichtversicherung können freiberuflich Tätige auch eine zusätzliche Pflegezusatzversicherung abschließen, um im Alter entsprechende Pflegeleistungen erhalten zu können. Es handelt sich grundsätzlich um eine Pflichtversicherung.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Beitragssatz für freiwillig Versicherte der gesetzlichen Krankenkasse

Pflegeversicherung Freiberufler

Pflegeversicherung Freiberufler

Die gesetzliche Krankenkasse fordert derzeit einen Beitragssatz von 15,1 Prozent ohne Krankengeldanspruch, der Beitragssatz mit Krankengeldanspruch beläuft sich derzeit auf 15,7 Prozent. Der aktuelle Höchstbeitrag für Freiberufler und Selbstständige liegt bei 767,78 EUR bzw. bei 793,88 Euro im Monat. Die Beiträge der privaten Krankenversicherung können deutlich geringer ausfallen, die Leistungen sind jedoch höher.

Die Beiträge der Künstlersozialkasse

Wer bei der Künstlersozialkasse versichert ist, der kann auch hier eine Pflegeversicherung erhalten. Der Beitrag wird wieder prozentual von Einkommen bemessen. Akteull zahlen Freiberufler und Selbstständige folgenden Beitrag:

  • Gesetzliche Rentenversicherung 18,7 %
  • Sozialen Pflegeversicherung 2,55 % bei Elterneigenschaft sowie 2,80 % für Kinderlose

Auch bei einer Mitgliedschaft empfiehlt sich nicht nur für Arbeitnehmer eine zusätzliche Pflegeversicherung, um im Alter ausreichende Leistungen erhalten zu können.

Jetzt vergleichen

Geförderte Pflege auch für freie Berufe

Mittlerweile stellen die Anbieter auch eine Pflegezusatzversicherung unter dem Namen Pflege-Bahr zur Verfügung, die staatlich gefördert wird. Beim Pflege-Bahr müssen die Anbieter die Antragsteller in den freien Berufen und Arbeitnehmer annehmen, es gibt keine Fragen rund um die Gesundheit. Mit Hilfe der Zulagen von fünf Euro sollte der Versicherte mindestens einen Beitrag in Höhe von 15 Euro zahlen. Leistungen erhalten Freiberufler bereits ab einer Pflegestufe von 0. Erfahren Sie hier mehr zur Regelung der Pflegestufe & Informationen zur staatlichen Hilfe. Alles zur privaten Krankenversicherung für Selbständige.

Renten- und Unfallversicherung bei Freiberuflern

https://www.pflegeversicherung-heute.de/ Selbständige in der Krankenkasse

Auch eine zusätzliche Unfallversicherung kann sehr sinnvoll sein. Denn auch in diesem Fall können Versicherte nicht nur auf die gesetzlichen Leistungen setzen wie aus den Vergleichen hervorgeht. Auch in Sache Rentenversicherung sollten Freiberufler & Selbstständige eine zusätzliche vorsorge betreiben. Dabei können freiberuflich Tätige eine ebenfalls staatlich geförderte Rentenversicherung unter der Bezeichnung Rürup-Rente abschließen. Allerdings sollten auch hier die Anbieter sehr genau verglichen werden.

Private Krankenversicherung für freie Berufe

Selbständige und Freiberufler haben die freie Wahl, ob private oder gesetzliche Krankenversicherung. Eine Mitgliedschaft der gesetzlichen Krankenkasse bietet geringere Leistungen für freiwillig Versicherte. Auch die Beiträge der sozialen Pflichtversicherung liegen zum Teil über dem Niveau der privaten Krankenversicherung. Kinderlose zahlen hier nicht mehr, auch das Einkommen der Versicherten spielt keine Rolle. Eine private Versicherung kann zudem an die Einnahmen angepasst werden.

Pflegeversicherung als Freiberufler muss abgeschlossen werden

Freiberufler stehen eine große Auswahl an gesetzlichen und privaten Versicherungen zur Verfügung. Der Beitragssatz ohne Krankengeldanspruch liegt bei 14,9, mit Krankengeldanspruch bei 15,5 Prozent. Kinder Freiberufler und Selbständige zahlen einen höheren Beitragssatz für die gesetzliche Pflegeversicherung. Vorteile ergeben sich indes bei der privaten Krankenversicherung.

Jetzt vergleichen