Münchener Verein Pflegeversicherung Test

In Deutschland zeigt die demografische Entwicklung der Gesellschaft einen besonders klaren Trend. Während die Zahl der Pflegebedürftigen im Jahr 2017  bei etwa 2,5 Millionen liegt, deuten Prognosen auf eine deutliche Erhöhung hin. Das Statistische Bundesamt hat bekannt gegeben, dass es 2050 bereits etwa 4,5 Millionen Pflegebedürftige in Deutschland geben wird. Die gesetzliche Pflegeversicherung wird diesem Bedarf nicht mehr ausreichend decken können. Eine zusätzliche private Pflegeversicherung, wie die des Münchener Vereins, wird immer wichtiger. Unter den vielen existierenden Tarifen lohnt sich der Vergleich. So finden Sie heraus, welche Beiträge Sie zahlen müssen und welche Leistung Sie im Pflegefall erwarten können
Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

DISQ Testsieger bei Versicherer des Jahres Wahl

  • 1 Münchener Verein 81,6 sehr gut
  • 2 HUK-Coburg 80,0 sehr gut
  • 3 HUK24 79,5 gut
  • 4 CosmosDirekt 78,3 gut
  • 5 R+V 77,9 gut
  • 6 Ergo Direkt 77,8 gut
  • 7 DEVK 75,2 gut
  • 8 Debeka 75,1 gut
  • 9 Hannoversche 74,6 gut
  • 10 Allianz 74,5 gut
  • 11 Barmenia 74,0 gut
  • 12 Württembergische 72,5 gut
  • 13 Sparkassen Direktversicherung 72,4 gut
  • 14 Provinzial Rheinland 72,0 gut
  • 15 Axa 71,7 gut

Münchener Verein Pflegeversicherung Test 2017: Morgen & Morgen testet Pflegeversicherung

Provinzial Pflegeversicherung Test

Münchener Verein Pflegeversicherung Test

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat in 08/2013 Tarife zum Pflegetagegeld unter die Lupe genommen. Der Preis der Versicherungen wird aus Gründen des reinen Leistungsvergleichs außen vor gelassen. Das Rating der Morgen & Morgen geht von einem Fragenkatalog von 39 Leistungsfragen mit individueller Gewichtung aus, um ein möglichst präzises Wertungsergebnis zu erhalten. Die Bestmarke von 5 Sternen konnten nur zwei Gesellschaften erreichen. Die eine ist die Deutsche Familienversicherung und die andere der Münchener Verein. Das private Pflegetagegeld konnte mit den Tarifkombinationen „430/10 SELECT CARE Pflege“, 430 B SELECT CARE Pflege“ sowie „434 SELECT CARE Pflege“ überzeugen.

Jetzt vergleichen

Handelsblatt testet die besten Pflege-Bahr Policen – Münchener Verein Krankenversicherung a.G. mit 3,1

  • Allianz Private KV-AG Pflege Bahr (PZTG02)
  • Barmenia Krankenversicherung a.G. Deutsche-Förder-Pflege
  • DEVK Krankenversicherungs-AG Förderpflege FPT
  • ARAG Krankenversicherungs-AG Förderpflege PF
  • Central KV AG central.pflege
  • Envivas KV AG PflegeAktiv
  • Debeka Krankenversicherungsverein a.G. EPG
  • R+V Versicherung AG FörderBahr (PKB)
  • Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a.G. PflegeBAHR
  • Domcura AG/DFV Deutsche Familienversicherung AG FörderPflege
  • LVM Krankenversicherung AG Pflege-Bahr PTG
  • Signal Krankenversicherung a.G. PflegeBAHR
  • Bayerische Beamtenkrankenkasse AG FörderPflege
  • HanseMerkur Krankenversicherung AG PB
  • UKV Union Krankenversicherung AG FörderPflege
  • AXA Krankenversicherung AG GEPV
  • HUK Coburg Krankenversicherung PTS
  • PAX Familienfürsorge Krankenversicherung AG PTS
  • vigo Krankenversicherung VVaG Förderpflege (GPT)
  • Alte Oldenburger Krankenversicherung AG Pflege Bahr
  • ERGO Direkt Versicherungen Förder-Pflege-Schutz (GEPV)
  • Hallesche Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit FÖRDERbar
  • Landeskrankenhilfe V.V.a.G. GEPV
  • Münchener Verein Krankenversicherung a.G. 490 – Förder Pflege
  • Nürnberger Krankenversicherung AG Pflegevorsorge NPV
  • Süddeutsche Krankenversicherung a.G. PZ
  • VGH Krankenversicherung PflegeBahr

Stabile Testergebnisse 2015 (Stand 2018)

Die Versicherung Münchener Verein und dessen Tarife 430, 422, 423, 430B, 421, 495 und 490 wurden erneut in 2015 von den Prüfern von  Stiftung Warentest untersucht. Alle Plegeversicherungen erhielten im Gesamtergebnis ein Testurteil von „gut“. Somit konnte sich der Versicherer seit 2013 verbessern. Hier hieß es noch, dass die Pflegeversicherung nur „befriedigend“ ist. Verbesserungswürdig sind hingegen die weiteren Versicherungsbedingungen.

Private Pflegeversicherung der Münchener Verein bei Öko-Test gelobt

In der Ausgabe 03/2011 der Öko-Test wurde die private Pflegeversicherung der Münchener Verein getestet und erreichte in einem internen Ranking den zweiten Platz. Die Bewertung ging als Testfall von 45-jährigen Männern und Frauen aus und erzielte in diesem Bereich diesen Spitzenplatz. Die Leistungen des Tarifs konnten dabei auf ganzer Linie überzeugen und bescherten der Versicherung auch in höheren Pflegestufen gute Leistungen bei fairen Beiträgen. Der Vergleich der Tarife im Online-Tarifvergleich lohnt sich. Laut Testbericht kann vor allem das Angebot der LVM überzeugende Ergebnisse erzielen.

In 2015 hat Ökotest die Pflegetagegeldversicherung erneut unter die Lupe genommen. Der Münchener Verein ist auch in diesem Test vertreten. Testsieger könne folgende Anbieter werden:

  1. HanseMerkur „PA/3600“
  2. HUK-Coburg „PTPremium“
  3. LVM „PZT-Komfort“
  4. Württembergische „PTPU“

Pflegetagegeldtarif oder Pflege-Bahr als private Pflegeversicherung

Interessierte können aus den staatlich geförderten Pflege-Bahr-Tarifen und nicht geförderten privaten Pflegeversicherungen auswählen. In der Zeitschrift Finanztest des Verlags Stiftung Warentest schnitten jedoch die staatlich geförderten Tarife schlecht ab. Sie konnten weder bei den Vertragsbedingungen, noch bei den Leistungen überzeugen. Die Tarife seien dennoch sinnvoll, wenn die Versicherten an einer Krankheit bereits litten, ein hohes Krankheitsrisiko festgestellt wurde oder die Versicherung in einem hohen Alter abschließen wollten. Ein Vergleich der Angebote und Tarife lohnt sich für die individuelle Bewertung. Ein unabhängiger Versicherungsexperte kann Ihnen mit Fachwissen zur Seite stehen und ist daher in allen Fällen sinnvoll.

Pflegeversicherung und Gesundheitsfragen

Einer der Eckpfeiler eines guten Versicherungsschutzes ist eine korrekt abgeschlossene Versicherung. Dazu gehören eine Reihe von Gesundheitsfragen, die bei den meisten Anbietern Vertragsbestandteil werden. Wichtig ist beim Abschluss einer privaten Pflegeversicherung wie die der Münchener Verein, ein präzises und medizinisch korrektes angegeben der Gesundheitssituation. Etwaige Vorerkrankungen und aktuell bestehende Gesundheitsdefizite sollten richtig erfasst werden. Hilfe kann der Hausarzt leisten, der in der Regel eine gut dokumentierte Angabe Ihres Gesundheitszustandes abgeben kann. Da viele Menschen eine private Pflegeversicherung sinnvollerweise erst mit 40 oder 50 abschließen, sind Vorerkrankungen eher die Regel, als die Ausnahme. Mit einer vollständigen Erfassung aller Details garantieren Sie auch eine gute Versicherungsleistung im Pflegefall.

Beantragung der Pflegeversicherung

Wenn Sie einen Tarif der Münchener Verein abschließen möchten, lohnt sich die Absprache mit einem unabhängigen Versicherungsexperten für eine individuelle Beratung. Der Online-Tarifvergleich kann helfen Ihnen einen ersten Eindruck Ihres Versicherungsbedarfs einzuschätzen und ist daher sinnvoll. Nach Auswahl des in Frage kommenden Tarifs können Sie diesen sorgenfrei abschließen und einer sicheren Zukunft ohne Risiko entgegenblicken. Die Tarife der Münchener Verein wurden durch Morgen & Morgen , sowie der Öko-Test gelobt und erreichten Top-Bewertungen.

Höhere Pflegestufen steigen in absoluter Zahl

Die demografische Entwicklung in Deutschland zeigt einen klaren Trend. Während im Jahr 2001 „nur“ etwa eine Million Menschen der Pflegestufe II oder III zugeordnet wurden und damit stark pflegebedürftig waren, wird diese Zahl laut dem Statistischen Bundesamt bis 2020 auf etwa 1,6 Millionen prognostiziert. Das entspräche einem Anstieg von etwa 60%. Für diesen Fall lohnt sich die Absicherung mehr denn je, da durch den hohen Pflegeaufwand und dem finanziellen Bedarf auch die Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung noch geringer ausfallen könnte. Im Alter ist Pflegebedürftigkeit wahrscheinlich und mit dem hohen Risiko auch ernst zu nehmen. Eine große Angst davor zu haben ist jedoch nicht notwendig, da mit dem Abschluss einer privaten Zusatzversicherung eine gute Rundum-Versorgung gewährleistet werden kann.

Jetzt vergleichen

Eine Anbieter-Übersicht

Stationäre Pflege im Überblick der Pflegestufen

Wenn es um Pflegebedürftigkeit geht, lohnt sich die genaue Analyse der Pflegestufe der Betroffenen. Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet in den unteren Pflegestufen eine gute Grundversorgung, sodass Betroffene oder Angehörige vor nicht allzu großen finanziellen Herausforderungen stehen. Aufgrund der Demografie wird dies in den folgenden Jahrzehnten dennoch zu einem finanziellen Problem werden. In den höheren Pflegestufen ab II wird eine private Pflegeversicherung jedoch immer wichtiger. Die gesetzliche Pflegeversicherung leistet zurzeeit folgende Beträge abhängig von der Pflegestufe:

  • Pflegestufe I: 1.023 Euro
  • Pflegestufe II: 1.279 Euro
  • Pflegestufe III: 1.550 Euro
  • Härtefall: 1.918 Euro

Im Anbetracht der Tatsache, dass die Stationäre Pflege derzeit bis zu 3.500 Euro kostet erscheinen die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung dennoch relativ niedrig. So kann ein Pflegebedürftiger der Pflegestufe III mit 1.550 Euro nur ca. 50% seines Pflegeaufwandes begleichen. Renteneinkünfte und eventuelle finanzielle Beihilfe der Angehörigen in großer Höhe werden in dem Fall notwendig. Um diesem Szenario zu entgehen, lohnt sich der Abschluss eines Tarifs der privaten Rentenversicherung der Münchener Verein.

Die neuen Pflegegrade ab 2017:

PflegestufePflegegrad
Neu ab 2017I
Pflegestufe 0 + III
Pflegestufe I + eingeschränkte Alltagskompetenz + IIIII
Pflegestufe II + eingeschränkte Alltagskompetenz + IIIIV
Pflegestufe III + eingeschränkte Alltagskompetenz & III mit HärtefallV
Jetzt vergleichen

Professionelle Beratung und Vergleich der Pflegeversicherung sinnvoll

Wenn Sie eine private Pflegeversicherung abschließen möchten, lohnt sich der umfassende Vergleich der am Markt verfügbaren Tarife. Die Leistungen unterscheiden sich und die Tarifdetails sind zu beachten. Im Online-Tarifvergleich können Sie einen ersten Überblick der für die sinnvollen Tarife untersuchen. Im Zweifelsfall lohnt sich in jedem Fall jedoch die Rücksprache und Beratung eines unabhängigen Versicherungsexperten. Je nach Alter beim Vertragsabschluss, etwaiger Vorerkrankungen und bestehender Krankheiten kommen einige Versicherungen eher in Frage.

Demenz als Volkskrankheit im Alter mit besonderer Relevanz

Im Alter an Demenz zu erkranken nimmt immer weiter zu. Während im Jahr 2013 etwa 1,4 Millionen an Demenz leiden, gehen Prognosen für 2050 etwa 3 Millionen Betroffene voraus. Bisher war die Einstufung von Demenz in Pflegestufen fast unmöglich und wenn dann als Pflegestufe 0. Krankenkassen haben Demenz nicht als eine pflegebedürftige Krankheit eingeordnet. Mit der aktuellen Pflegereform ändert sich dies. Im Rahmen dieser Reform wird Demenz ernster genommen und auch in höheren Pflegestufen abhängig vom Grad der Erkrankung eingeordnet. Damit lohnt sich auch die Leistung einer privaten Pflegeversicherung noch mehr als bisher. An Demenz erkrankte Pflegebedürftige haben im besten Fall einen vollen Versicherungsschutz.

Angehörige und Kinder sind die nächste finanzielle Anlaufstelle

Statistisch gesehen ist jeder zweite Bundesbürger einmal in seinem Leben pflegebedürftig. Gesetzlich geregelt ist zunächst die häusliche Pflege durch Kinder und Angehörige. In diesem Fall leistet die Sozialversicherung ein fest angeordnetes Pflegetagegeld. Wenn der Erkrankte jedoch auf stationäre oder ambulante Pflege angewiesen ist, so wird durch die Krankenversicherung nur ein Teil der entstehenden Kosten gedeckt. Unter diesen Umständen muss die Differenz entweder aus der Rente des Versicherten gezahlt werden oder aber Angehörige unterstützen finanziell mit dem Einkommen oder Ersparnissen. Pflegebedürftigkeit kommt häufig plötzlich und überraschend und sollte deswegen gut abgesichert sein.

Die Historie der Münchener Verein von 1922 bis 2017

Der Münchener Verein ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und genießt damit ein besonderes Vertrauen. Mit dieser speziellen Rechtsform für Versicherungsunternehmen blickt der Münchener Verein auf eine lange Historie zurück. Bereits 1922 wurde der Verein gegründet und feierte 2012 sein 90-jähriges Bestehen. Damals noch als Versicherungsanstalt des Bayerischen Gewerbebundes gegründet, kamen im Laufe der Jahre immer mehr Tochtergesellschaften hinzu. Der preiswerte Versicherungsschutz für seine Mitglieder steht durch seine Firmierung im Vordergrund, während die Gewinnerzielung nur sekundäres Ziel ist. In der obersten Vertretung sind folglich nur Personen tätig, die selbst Versicherungsnehmer sind und damit keine reinen Kapitalinteressen verfolgen.

Provinzial Pflegeversicherung Test – Vorteile einer privaten Vorsorge

Im mittleren Alter und in manchen Fällen auch im hohen Alter eine private Pflegeversicherung abzuschließen ist eine sinnvolle Investition in die eigene Zukunftsperspektive. Wenn Menschen dann im sehr hohen Alter erkranken ist für den kompletten Versicherungsschutz gesorgt. Da die gesetzliche Pflegeversicherung besonders in höheren Pflegestufen finanziell schlecht aufgestellt ist, kann hier eine sinnvolle und sichere Absicherung stattfinden. Im Fall der stationären Pflege treten Kosten von bis zu 3.500 Euro monatlich auf. Durch den Abschluss einer zusätzlichen privaten Vorsorge kann diesem Aufwand entspannt entgegen getreten werden.

Nachteile einer Pflegeversicherung

Ein Negativpunkt einer jeden Versicherung wird von den meisten darin gesehen, dass es in manchen Fällen nicht zur Leistung kommt. Dieser sollte jedoch differenziert betrachtet werden, da eine private Pflegeversicherung genau dieses Risiko absichert. Wenn jemand Pflegebedürftig wird, ist er ausreichend abgesichert, Familie und Angehörige werden entlastet. Wenn trotz Beitragszahlung der Versicherungsnehmer nicht erkrankt, können seine privaten Ersparnisse auch weiterhin für die eigene Freizeitgestaltung und weitere Zukunftsplanungen eingesetzt werden.

Testergebnisse vom Anbieter Münchener Verein und seiner Pflegeversicherung

Im großen Tarifvergleich bietet der Münchener Verein Pflegeversicherung ein gutes Gesamtpaket. In der Vergangenheit konnte Morgen & Morgen in der Detailanalyse im Test die Qualität der Pflegetagegeldtarife der Münchener Verein bestätigen. Nur zwei Tarife haben dabei – eine davon der Münchener Verein -die Bestwertung von 5 Sternen erreicht. In der Ausgabe 03/2011 der Öko-Test hat der Tarif der Münchener Verein zusätzlich den zweiten Platz erreicht und überzeugte die Tester im Bereich Leistungen auch in höheren Pflegestufen im Vergleich zu anderen Anbietern. Zum Angebotsformular gelangen Sie auch hier.

Jetzt vergleichen
Kontakt zum Münchener Verein Pflegeversicherung

MÜNCHENER VEREIN Versicherungsgruppe
Pettenkoferstraße 19
80336 München

Telefon: 089/5152-1000
Telefax: 089/5152-1501

info@muenchener-verein.de

Quellen zum Thema Provinzial Pflegeversicherung Test