Die Private Krankenversicherung verlassen

Eine Krankenversicherung ist für jeden relevant und mittlerweile ist es auch gesetzlich vorgeschrieben, dass jeder deutsche Staatsbürger eine Krankenversicherung haben muss. Hier wollen wir daher darauf eingehen, wieso die private Krankenversicherung nicht immer für jeden Verbraucher geeignet ist. Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter lohnt sich in der Regel immer, da neue Policen ein deutlich besseres Leistungsniveau aufweisen können.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Die Private Krankenversicherung verlassen: Fakten

Altersvorsorge

Die Private Krankenversicherung verlassen

In der Regel wird die private Krankenversicherung immer noch als wesentlich vorteilhafter als die gesetzliche Krankenversicherung angesehen. So versprechen sich die meisten Menschen davon bevorzugte Behandlung bei Ärzten und in Krankenhäusern. Sie erwarten Einzelzimmer, schnelle Termine bei Fachärzten und zusätzliche Leistungen, wie beispielsweise Kostenübernahme für Zahnersatz. Auch übernehmen viele junge Menschen einfach den Versicherer ihrer Eltern ohne groß über die Konsequenzen nachzudenken. Des weiteren sind die Tarif für junge Menschen bei privaten Krankenversicherung meist recht günstig und werden daher bevorzugt. Das Problem der gesetzlichen Kasse ist jedoch, dass die Leistungen weitaus geringer ausfallen als in der PKV.

Jetzt Vergleich anfordern

Warum wollen viele Menschen die private Krankenversicherung wieder verlassen

Zwar klingen die Gründe in eine private Krankenversicherung zu wechseln, recht plausibel, doch es kann durchaus auch Nachteile haben privat versichert zu sein. So ist gerade oftmals die Freiheit bei der Auswahl von gewünschten Leistungen nicht immer gut. Schließen Sie beispielsweise einen Tarif ab und versichern sich nach Ihren Wünschen, dann kann es sein, dass Sie gewisse Leistungen auslassen, um Geld zu sparen. Sparen Sie beispielsweise an der Kostenübernahme für Prothesen und brauchen im schlimmsten Fall wirklich einmal eine Prothese, dann bleiben Sie auf dem größten Teil der Kosten sitzen.

In solche Situation fallen leider viele privat Versicherte, da sie ihre Beiträge so niedrig wie möglich halten wollen und dadurch manche Leistungen vernachlässigen.
Eine gesetzliche Krankenkasse mag zwar nicht allzu viel Wahlfreiheit bieten, doch Sie sichert einen gegen jegliches medizinisches Risiko ab und übernehmen alle notwendigen medizinische Behandlungen. Erfahren Sie unter https://www.pflegeversicherung-heute.de/pkv-voraussetzungen/ was es bei Vorerkrankungen in der privaten und der gesetzlichen Krankenkasse zu beachten gilt.

Reduzierung der Beiträge

Des weiteren können die Beitragssätze bei einer privaten Krankenversicherung wesentlich steigen. So sind Sie eigentlich hilflos gegenüber Preissteigerungen und können höchstens auf andere Tarife zurückgreifen, falls Sie nicht mehr zahlen wollen. Gerade wenn Sie also nicht so wohlhabend sind oder sich Ihr Gehalt aufgrund von Arbeitslosigkeit oder anderen Gründen reduziert, dann werden Sie die hohen Beitragssätze empfindlich treffen. Alles Weitere zur Versicherungspflichtgrenze im Jahr 2017, privat versicherte Arbeitnehmer, der Versicherungspflicht als auch zum Wechsel auf diesem Beitrag.

Wie können Sie die private Krankenversicherung verlassen

Leider ist es nicht so leicht wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. So ist dies nur unter gewissen Voraussetzungen möglich. Zum einen können Menschen über 55 Jahren nicht mehr in die gesetzliche Krankenversicherung, auch wenn Sie andere Voraussetzungen erfüllen. Selbstständige sind oftmals privat versichert. Wechselt ein Selbstständiger wieder in ein festes Arbeitsverhältnis, dann ist es möglich wieder in die gesetzliche Krankenversicherung zu wechseln. Des weiteren ist es möglich ab gewissen Einkommensgrenzen aus der privaten Krankenversicherung aus zutreten. So können Sie unter einem monatlichen Einkommen von 4237,51 Euro durchaus wieder austreten. Sind Sie bereits vor 2003 privat versichert gewesen, dann gilt eine Einkommensgrenze von 3.825 Euro. Sollte Ihr Einkommen darüber liegen, haben Sie leider keine Chance zu wechseln. Seit 2013 müssen Versicherte mindestens 5 Euro im Monat zahlen, um von der staatlich bezuschussten Pflegeversicherung zu profitieren.

Arbeitslos und Krankenschutz

Bei lang andauernder Arbeitslosigkeit und Bezug von Arbeitslosengeld ist es möglich wieder unter den Versicherungsschutz der gesetzlichen Krankenkasse zu fallen.
Sie sollten daher mit Ihrer privaten Krankenkasse reden und am besten gleich in Kontakt mit einer gesetzlichen Krankenkasse treten, um Ihre Möglichkeiten abzuklären. Eine Rückkehr zu einem gesetzlichen Versicherer ist bis zum 55. Lebensjahr grundsätzlich kein Problem.

Jetzt Vergleich anfordern

Tricks- Was sollten Sie tun, wenn Sie nicht mehr in die gesetzliche Krankenversicherung zurück können

Treffen keine der oben genannten Kriterien auf Sie zu, dann wird es Ihnen nicht möglich sein die private Krankenversicherung zu verlassen. In einem solchen Fall können Sie nur innerhalb Ihres Versicheres Tarife wechseln oder zu einem komplett neuen privaten Versicherer wechseln. Sollten Sie schon recht lange bei einer privaten Krankenversicherung sein, dann lohnt es sich meist nicht zu einem neuen Anbieter zu wechseln.

Beiträge für 2017

Sie haben in diesem Fall schon lange Beiträge gezahlt, die Sie bei einem Wechsel verlieren würden und daher würden Sie wahrscheinlich beim neuen Anbieter sowieso mehr zahlen müssen. Auch wenn Sie schon älter sind oder bereits krank waren oder chronisch krank sind, ist ein Wechsel zu einem anderen Anbieter gar nicht möglich oder Sie würden mit höheren Beiträgen rechnen müssen. Sie sollten sich daher informieren inwieweit Ihr derzeitiger Versicherer Ihnen andere Tarife bieten kann, die Ihnen bessere Konditionen bieten. Weiteres unter anderem zu:

Wie die Private Krankenversicherung verlassen

Sollten Sie jedoch noch recht frisch bei einem Anbieter sein und noch jung und gesund sein, dann steht einem Wechsel zu einem anderen Anbieter nichts im Wege. Sie sehen eine private Krankenversicherung lohnt sich nicht immer und kann Sie viel kosten, daher sollten Sie es sich gut überlegen, falls Sie noch nicht gewechselt haben, da es schwierig sein kann wieder in die gesetzliche Krankenkasse zurückzukehren. Lassen Sie sich hier ein Angebot zusammenstellen.

Jetzt Vergleich anfordern
Quellen