Allianz Pflegeversicherung Test

Die Allianz bietet als Pflegeversicherer eine umfangreiche Produktpalette an. Im Bereich Pflegezusatzversicherung kann der Tarif PZTBest immer wieder in Tests den ersten Platz erreichen. Bei Deutschlands größter Versicherungsgesellschaft gibt es zu dem das staatlich geförderte Pflegetagegeld. Das Reaktionsteam blickt folgend auf die Leistungen ab Pflegestufe I bei folgenden Versicherungen:

  • Berufsunfähig-keitsPflegePolice Invest, Kinderpflege-Rente, der PflegePlus, die PflegeRente Klassik / Invest und die private Pflege-Pflichtversicherung sowie PflegetagegeldBest.

Die maximalen Zuzahlungen vom Staat betragen bei Pflegebedürftigkeit 1.550 Euro im Monat. Ein Platz im Pflegeheim kostet jedoch bis zu 3.500 Euro. Die Lücke von bis zu 2.000 Euro monatlich muss privat mit einer Pflegeversicherung geschlossen werden.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Allianz Pflegeversicherung Test- im Tarif PflegetagegeldBest

Bei dieser Tarifvariante entscheidet die jeweilige Pflegestufe über die Höhe der Leistungen. Das Pflegetagegeld errechnet sich nach dem Tagessatz. Experten empfehlen täglich mindestens 100 Euro festzulegen, um die Kosten decken zu können. Die Allianz bietet die Variante auch in den Ausprägungen Pflege-Bahr als auch „PflegeBahrPlus“ an. Bei einem geschlossenen Vertrag erhalten Kunden die staatlich vereinbarten Leistungen von 5 Euro im Monat. Die Stiftung Warentest hat jedoch veröffentlicht, dass die geförderten Policen schlechtere Bedingungen bereithalten als im Vergleich dazu die ungeförderten Versicherungen.

Jetzt vergleichen

Update von Finanztest 2016 (Stand 2017)

Finanztest untersuchte die Anbieter einer Pflegeversicherung. Geprüft wurden die Tarife, die mit und ohne staatlicher Förderung angeboten wurden. Die Allianz erhielt für die Tarife PZTB03, PZTE03, PztA03 (ohne Förderung) eine Gesamtbewertung von“gut“. Die staatlich geförderten Tarife PZTG02 konnte eine Note von 2,4 erreichen.

Die Leistung beim Pflegetagegeld

Im Rahmen des Pflegetagegeldes bietet die Allianz einen Tagessatz von bis zu 150 Euro am Tag. Auf eine Wartezeit wird verzichtet, wenn der Pflegefall tatsächlich eintreten sollte. In der Variante „PflegeBahrPlus“ kann der Satz auf lediglich bis zu 60 Euro vereinbart werden. Ein 42 Jahre alter Modellkunde müsste mindestens 61 Euro zahlen, um die volle Förderung erhalten zu können. Wartezeiten von 5 Jahren werden jedoch bei der gesetzlich subventionierten Variante gefordert. Lediglich ein Unfall bildet hier eine Ausnahme.

Die Funktionsweise der BerufsunfähigkeitsPflegePolice Invest

Lachende Seniorin im Seniorenheim

Allianz Pflegeversicherung Test

Es handelt sich um eine selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung, die mit einer Pflegeversicherung kombiniert werden kann. Das ist eine interessante Lösung, da ein Versicherungsschutz auch bei vorliegender Berufsunfähigkeit und nicht nur bei anerkannten Pflegestufen (I, II, III) besteht. Die Details im Überblick:

  • Eine Beitragsbefreiung gibt es im Leistungsfall
  • Überschussbeteiligung wird in Fondsvermögen investiert
  • Anlagestrategie und Fonds sind frei wählbar
  • Laut den Tarifbedingungen besteht ein Schutz mit der ersten Zahlung
  • Kapitalzahlung und Rente sind als Leistung garantiert

Nach dem Laufzeitende der Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem 67. Lebensjahr kann der Beitrag als Absicherung zur Pflege verwendet werden.

Ab 2017 werden sie Pflegestufen in Pflegegrade umgewandelt:

PflegestufePflegegrad
Neu ab 2017I
Pflegestufe 0 + III
Pflegestufe I + eingeschränkte Alltagskompetenz + IIIII
Pflegestufe II + eingeschränkte Alltagskompetenz + IIIIV
Pflegestufe III + eingeschränkte Alltagskompetenz & III mit HärtefallV

Die Allianz KinderpflegeRente

Dieses Modell versichert das Kind gegen das Risiko der Pflegebedürftigkeit und ist mit der KinderPolice (Vorsorgekonzept für Führerschein, Ausbildung, Pflegevorsorge, etc.) kombinierbar. Der Versicherer bietet dann eine lebenslange Rente, wenn das Kind seinen eigenen Lebensunterhalt nicht bestreiten kann. Der Vorteil dieser Absicherung ist, dass Kinder recht günstig in dieser Zusatzversicherung versichert werden können. Eine Rentenleistung gibt es ab Erreichen einer bestimmten Stufe der Pflegebedürftigkeit als auch bei Demenz.

Das Pflege Plus-Modell im Überblick

Auch bei diesem Modell gibt es für die Versicherten eine lebenslange Pflegerente ab eine Stufe von mindestens eins. Zusätzlich erhalten die Versicherungsnehmer einen Vermögensschutz, der das Vermögen im Pflegefall schützt. Zum Ende der Laufzeit erhalten die versicherten Personen ihr Geld sogar zurück. Dabei haben die Kunden auch Anspruch auf die erwirtschafteten Überschüsse. Der Pflegeversicherungsvergleich zeigt, dass der Versicherer auch dann zahlt, wenn ein Unfall eine Invalidität verursacht haben sollte. Somit ist eine Unfallversicherung in den PflegePlus eingeschlossen. Denn auch in diesem Fall gibt es kaum eine gesetzliche Leistung.

Detail zum aktuellen Test

Im Zuge der https://www.pflegeversicherung-heute.de/ gibt es seit 2013 vom Staat geförderte Pflegeversicherungen. Die allgemeinen Versicherungsbedingungen sind jedoch schlechter als bei den klassischen Tarifen. Untersucht werden die Versicherungen im Bereich der Pflegetagegeldversicherung, die einige Bedingungen zu erfüllen haben:

  • Verzicht auf eine Karrenzzeit und Gesundheitsprüfung
  • Kostenerstattung auch für betreutes Wohnen und im Pflegeheim
  • Dynamik in den Tarifen (Ausgleich der jährlichen Inflationsrate)

Gute Tarife bieten unter anderem auch die Axa, Bayerische Beamten-KK Pfle­ge Premium Plus,
HanseMerkur PA, LVM PZT Kom­fort, Arag, Universa, Münchener Verein Tarif 430, 421, 422, 423, 430B
Pax-Familien­für­sorge PT Gremium sowie die SDK, Testsieger im Jahre 2011 wird die Allianz Versicherung. Die Fachzeitschrift Focus Money zeichnet die Pflegeversicherung der DFV als Testsieger aus. Zu 70% geht das Leistungsniveau in das Qualitätsurteil (100%) ein.

Umstellung auf Unisex-Tarife am 21. Dezember 2012

In der gesamten Europäischen Union (EU) gelten bereits seit längerer Zeit die so genannten Unisex-Tarife. Auch Deutschland muss als eines der Vertragsstaaten an die gesetzlichen Regelungen halten. Aus diesem Grund können die Versicherungsgesellschaften am Markt keine unterschiedlichen Beiträge mehr zwischen Mann und Frau kalkulieren. Das gilt für alle Mitgliedsstaaten des Wirtschaftsraums.

Die PflegeRente im Detail

Mit der Pflegerentenversicherung können Versicherte nicht nur eine Kapitalentnahme bereits während der Laufzeit vornehmen, sondern auch Kapitalaufbau betreiben. Eine Entnahme des Kapitals mindert die Pflegerente im Alter nicht, lediglich die Todesfallleistung für die Angehörigen wird herabgesenkt. Das Restguthaben darf in dieser Variante nicht unter 1.000 Euro liegen. Die Fonds können in den Alternativen Klassik als auch Invest angelegt werden. Es ist unerheblich, ob der Pflegefall eintritt oder nicht. Es erfolgt eine Günstigerprüfung laut SGB.

Private Pflege-Pflichtversicherung

Die Altersrückstechlungen bewirken einen stabilen Beitrag. Wenn die Versicherten hilfebedürftig sind, dann erfolgt eine Grundabsicherung. Kinder können beitragsfrei mitversichert werden. Bei Abschluss einer privaten Krankenversicherung gibt es nicht nur eine Pflegekostenversicherung, sondern Leistung auch für ambulante und stationäre Behandlungen. Für Senioren gibt es ebenfalls einen umfangreichen Betreuungsbedarf, der finanziell gedeckt werden kann.

Die Geschichte der Lebensversicherungs- AG

Die Allianz Versicherung ist weltweit als Societas Europaea tätig. Es können nahezu alle versicherten Risiken beim im Jahre 1890 gegründeten Unternehmen abgeschlossen werden. Die Versicherung ist im DAX gelistet und kann im Jahre 2012 einen Umsatz in Höhe von 106,4 Milliarden Euro erwirtschaften. Ähnliche Umsätze werden auch für die Jahre 2016 und 2017 erwartet. Niederlassungen gibt es nicht nur in Berlin und München, sondern in der gesamten Republik.

Jetzt vergleichen

Rating und Vergleich

Die Ratingagentur Standard & Poor´s zeichnet Deutschlands bekannteste Versicherung mit einem „AA“ aus, was die Sicherheit, die Unternehmensgröße und die vorliegende Finanzstärke wiedergibt. Aus die Aussicht für die kommenden Jahre ist positiv. Im Fitch Ratings gibt es ein Rating in Höhe von A-. Bei nahezu allen renommierten Testinstituten erhält die Allianz nicht nur für ihre Pflegeversicherung hervorragende Bewertungen. Auch für die Altersvorsorge und die private Krankenversicherung gibt es Bestnoten. So auch bei Franke & Bornberg, Focus Money, im Map-Report, Finanztest und Stiftung Warentest.

Allianz Pflegeversicherung Test 2017

Die Allianz bietet im Bereich der Pflegeversicherung etliche Tarifvariationen an, die zum Teil sehr umfassend sind. Angesichts der Komplexität einiger Policen empfehlen wird jedoch, auf die klassischen Angebote im Test zurück zu greifen. Die Test- und Ratingergebnisse zeigen, dass der Münchener Branchenprimus bzw. die Pflegeversicherung Allianz ein zuverlässiger Partner ist, der mit einer Finanzstärke hohe Sicherheit laut Vergleich bietet. Hier geht es zur aktuellen Untersuchung.

Stiftung Warentest sieht die Münchener im Mittelfeld

In der Sparte Pflegeversicherung gibt es für die Allianz im aktuellen Test der Stiftung Warentest eine solide Bewertung, aber leider keine Bestnoten. In Sachen Pflege haben die Münchener also noch einiges aufzuholen. Positiv fallen die Leistungen in der Pflegestufe 0 auf, hier hat die Versicherungsgesellschaft der Konkurrenz durchaus einiges voraus. Hier sind die Leistungen bei vielen Versicherern nicht zufrieden stellend, sie werden im Test entsprechend abgewertet.

Gute Leistungen bei Pflegestufe 0 / Demenz

Denn die Versicherungsexperten beziffern die Kosten für die Pflege bei Demenz in etwa gleich hoch wie bei der Pflegestufe I, mit mindestens 500-800 Euro muss man kalkulieren, je nach Grad der Demenz kann es aber sehr viel mehr werden, wenn der betroffene Patient nicht mehr alleine gelassen werden kann. Um hier nicht aus eigener Tasche zahlen zu müssen, sollte man besonders auf die Leistungen in der Stufe 0 achten.

Versicherungsvergleich anhand von Modellkunden

Um einen Versicherungsvergleich durchführen zu können, haben die Experten von Finanztest Leistungen und Kosten der Tarife anhand von Modellkunden berechnet. Zwei Fälle wurden hierbei untersucht:

  1. Modellkunde 1: 45 Jahre Alt, 55 Euro Beitrag im Monat
  2. Modellkunde 2: 55 Jahre alt, 85 Euro Monatsbeitrag

Die Gewichtungen von Finanztest

Mit 70 Prozent am höchsten gewichtet wurden die Leistungen im Pflegefall, jeweils 15 Prozent flossen die Kriterien „Leistungen bei Demenz bzw. Pflegestufe 0“ sowie die weiteren Vertragsbedingungen der Pflegezusatzversicherung. Testsieger wird im Test 2014 die Hansemerkur, gefolgt von der Deutschen Familienversicherung – beide bekommen die Testnote „Sehr gut“. Der Tarif PZTB02 der Allianz kann eine gute bzw. befriedigende Bewertung bekommen.

Jetzt vergleichen

Testergebnis Modellkunde 45 Jahre (Stand 2017)

  • Gesamtnote: „gut“ (1,6)
  • Leistungsniveau: Teilnote 1,4 „sehr gut“
  • Weitere Vertragsbedingungen: 2,2 „gut“
TestplatzAnbieterTarifBewertung
Testplatz 01WürttembergischePTPUSEHR GUT (1,2)
Testplatz 02HanseMerkurPASEHR GUT (1,4)
Testplatz 03AllianzPZTB03, PZTE03, PZTA03GUT (1,6)
Testplatz 04DFVDFV Deutschland-PflegeGUT (1,7)
Testplatz 05Bayerische BeamtenkrankenkassePflegePremium PlusGUT (1,9)
Testplatz 06MecklenburgischeProMe PflegeplusGUT (1,9)
Testplatz 07UKV
PflegePremium PlusGUT (1,9)
Testplatz 08Axa
Flex0-U, Flex1-U, Flex2-U, Flex3-UGUT (2,0)
Testplatz 09Deutscher Ring
Pflege TopGUT (2,0)
Testplatz 10DKV
KPETGUT (2,0)

Testresultat Modellkunde 55 Jahre (Stand 2017)

  • Gesamtbewertung: „befriedigend“ (2,8)
  • Leistungsniveau: 2,8 „befriedigend“
  • Leistungsniveau bei Demenz / Pflegestufe 0: 2,7 „befriedigend“
  • Weitere Vertragsbedingungen: 2,4 „gut“
Testrang AnbieterTarifBewertung
Testrang 01Württembergische
PTPUSEHR GUT (1,5)
Testrang 02HanseMerkur
PAGUT (1,6)
Testrang 03AllianzPZTB03, PZTE03, PZTA03GUT (1,7)
Testrang 04Axa
Flex1-U, Flex2-U, Flex3-UGUT (2,0)
Testrang 05Bayerische Beamtenkrankenkasse
PflegePremium PlusGUT (2,0)
Testrang 06DFV
DFV-DeutschlandPflegeGUT (2,0)
Testrang 07Huk-Coburg
PT PremiumGUT (2,0)
Testrang 08LVM
PZT KomfortGUT (2,0)
Testrang 09UKV
PflegePremium PlusGUT (2,0)
Testrang 10Pax-Familienfürsorge
PT PremiumGUT (2,2)

Focus Money testet Pflege-Bahr

Bessere Ergebnisse können die Münchener im aktuellen Focus Money Test der besten Pflege-Bahr-Tarife erzielen. Hintergrund: Da immer klarer wird, dass die gesetzliche Versicherung nicht alle Pflegekosten decken kann, führte der damalige Gesundheitsminister Daniel bahr diese Zusatzversicherung ein. Ziel war eine Pflegezusatzversicherung, die sich alle leisten können und die auch Personen über 50 oder 60 Jahre aufnehmen wird, und zwar ohne Gesundheitsprüfung.

Die Allianz Pflegeversicherung kann 2016 im Test von Focus Money mehrfach Testsieger werden.

Testsieger der geförderten Pflege Tarife:

PlatzierungAnbieterGesamtbewertung
Platz 01Allianz1,19
Platz 01Central1,19
Platz 02ARAG1,44
Platz 03Bayrische Beamtenkasse1,56
Platz 03Union1,56
Platz 04Deutscher Ring1,63
Platz 04HanseMerkur1,63
Platz 04R+V1,63
Platz 04Signal1,63
Platz 06Deutscher Ring1,81

Tarife für-jährige:

PlatzierungAnbieterGesamtbewertung
Platz 01Allianz1
Platz 02Central1,19
Platz 03Arag1,44
Platz 03Deutscher Ring1,´44
Platz 03HanseMerkur1,44
Platz 03R+V1,44
Platz 03Signal1,44
Platz 04Barmenia1,56
Platz 04Bayrische Beamtenkasse1,56
Platz 04Union1,56

Tarife für 60-jährige:

PlatzierungAnbieterGesamtbewertung
Platz 01Allianz1
Platz 01Debeka1
Platz 02Central1,19
Platz 03ERGO Direkt1,38
Platz 04ARAG1,44
Platz 05Barmenia1,56
Platz 05Bayrische Beamtenkasse1,56
Platz 05Nürnberger1,56
Platz 05Union1,56
Platz 06Deutscher Ring1,81

Bahr-Police im Test des DFSI

Für mindestens 10 Euro Beitrag pro Monat legt der Staat noch einmal 5 Euro Zuschuss. Die geförderte Versicherung ist zwar kein Vollkaskoschutz, kann aber eine wertvolle Hilfe zur Deckung der Pflegekosten darstellen, denn in Pflegestufe III müssen min. 600 Euro ausgezahlt werden. Außerdem spricht die Versicherung auch Menschen an, die sonst vielleicht keine Versicherung mehr erhalten. Grund genug für die Focus Money Redaktion die Angebote zum Pflege-Bahr zusammen mit dem Deutschen Finanz-Service Institut (DFSI) unter die Lupe zu nehmen.

Allianz landet auf dem zweiten Platz

Die Allianz kann mit ihrem ganz klassisch „Pflegebahr“ betitelten Tarif auf den zweiten Platz und einer Testnote von 1,5 kommen. Den ersten Platz teilen sich die Deutsche Familienversicherung, der Versicherer Deutscher Ring sowie die Signal Iduna mit der Testnote 1,0 – somit bringt werden gleich drei Gesellschaften zum Testsieger ernannt.

Die Pflegetagegeldversicherung der Allianz im Test 2017

Aber auch die klassische Pflegetagegeldversicherung nahmen die Tester in einem ausführlichen Vergleich 2015 genau unter die Lupe. Im Fokus des Tests standen sowohl flexible als auch statische Tarife. Der Unterschied zwischen beiden Formen: Die statische Police sieht im Falle der Pflegebedürftigkeit bei Stufe 0 bis II einen bestimmten vom Versicherer Prozentsatz der Versicherungssumme (100 Prozent werden bei Pflegestufe II ausgezahlt) als Leistung vor. Bei den flexiblen Tarifen legen die Versicherten fest wie viel Pflegetagegeld der Versicherer zahlt.

Jetzt vergleichen

Wie getestet wurde

Getestet wurden die Leistungen je nach Altersgruppen und zwar 40, 50 und 60 Jahre. Die so errechnete Punktzahl wird anschließend durch drei dividiert und ergibt die Gesamtpunktzahl. Im Allianz Pflegeversicherung Test von Focus Money schaffen es die Münchener auf einen guten dritten Platz mit der Testnote 2,0 für den Tarif PZT Best. Das Qualitätsurteil „sehr gut“ bekommen die DKV und die Hansemerkur und werden somit Testsieger.

Empfehlung der Experten

Egal wie unterschiedlich die einzelnen Tests auch ausfallen mögen, einig sind sich die Tester bei der Frage, ob eine Pflegeversicherung sinnvoll und notwendig ist. Die Antwort lautet hier eindeutig: Ja! Denn immer mehr Menschen erkranken an Demenz oder müssen ins Pflegeheim – mit der steigenden Lebenserwartung steigt auch die Pflegebedürftigkeit. Experten gehen davon aus, dass in Zukunft jeder Zweite in Deutschland betroffen sein könnte – ohne Versicherung kann dies nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für die Angehörigen den finanziellen Ruin bedeuten.

Erfahrungen zeigen: Junge denken oft noch nicht an Pflege-Risiko

Zu einer guten Altersvorsorge gehört also nicht nur die Rente, sondern auch die Pflege-Versicherung. Besonders in jungen Jahren ist dieses Thema für viele Menschen ein Tabu, aber wer früh einsteigt, kann besonders guten Schutz bekommen ohne dafür ein Vermögen auszugeben. In späteren Jahren wird es immer schwieriger, an gute Angebote zu kommen. Schließlich sind auch die Versicherungsunternehmen teil der privaten Wirtschaft und müssen ihr Risiko genau kalkulieren.

DISQ Vergleich stellt Service in den Mittelpunkt

Für seine umfangreiche Analyse  untersuchte das Deutsche Institut für Servicequalität – kurz: DISQ – neunzehn Anbieter der privaten Krankenversicherung, die auch Pflegetagegeldtarife im Angebot haben. Nicht nur die Beiträge sowie die Leistungen, die die Pflegebedürftigen erhalten, wurden untersucht. Auch der Service der Unternehmen wurde auf den Prüfstand gestellt. Hierzu wurden über 500 Anfragen an die Unternehmen gestellt und auch die Homepages umfangreich überprüft.

Ergebnisse der Vergleichs

Die Bewertungen für die Allianz fallen je nach Kategorie recht unterschiedlich aus. Hier die Testresultate im Überblick:

  • Teilnote Service-Analyse: Rang 10 (66,5 Punkte)
  • Teilnote Produkt-Analyse: Rang 4 (64,8 Punkte)
  • Gesamtplatzierung: Platz 5

Serviceanalyse nur bedingt aussagekräftig

Die Münchener bekommen aufgrund der Service-Bewertung also eine schlechtere Bewertung. Die Hanse-Merkur, Testsieger bei Stiftung Warentest, landet gar nur auf dem achten Platz. Hier offenbart sich allerdings auch eine Schwäche des Tests: Bewertet wird der Service für Personen, die eine Versicherung abschließen möchten, nicht die Versorgung und Betreuung bereits bestehender Kunden. Damit ist zumindest diese Teilkategorie nur bedingt aussagekräftig.

Die Pflegeversicherung  der Allianz im Test 2017 individuell vergleichen

Die unterschiedlichen Testergebnisse zeigen: Ein persönlicher Vergleich ist unerlässlich. Die Tester berechnen immer anhand von Modellkunden, je nach Institution oder Zeitschrift gibt es sehr verschiedene Gewichtungen und Kriterien. Verbraucher sollten eine zu den individuellen Bedürfnissen passende Pflegeversicherung suchen. Hier kann TÜV-geprüft ein ausführlicher und neutraler vergleich angefordert werden, der persönliche Kriterien mit einschließt.

Jetzt vergleichen
Kontakt in München

Allianz Deutschland AG.
Königinstraße 28
D-80802 München
Telefonnummer: 0049.89.3800-0
Faxnummer: 0049.89.3800-3425
E-Mail Sammelpostfach: info@allianz.de